ZELLENRADSCHLEUSE ALS DOSIERSCHLEUSE MIT AUFGABESCHUH

Anwendungsbericht 009

Die ZRS 160 MRL COMPACT mit dem Aufgabeschuh AGS 160 ist in einer pneumatischen Förderanlage in der gummiverarbeitenden Industrie im Einsatz.

Die Zellenradschleuse wurde als Dosierschleuse ausgeführt und dient der geregelten Zuführung von Beimengungen zu Rohgummi um die Vernetzungseigenschaften während des Vulkanisierens zu steuern.

Das Zellenrad wurde als Dosierzellenrad auf die zu fördernden Mengen ausgelegt und kann zusätzlich über den Frequenzumformer des Stirnradgetriebemotors direkt geregelt werden.

Die Venturidüse des Aufgabeschuhs wurde in Relation zum Druck der pneumatischen Förderleitung berechnet und gewährleistet einen zuverlässigen Eintrag des Schüttguts in die Förderleitung. Der Aufgabeschuh besitzt zur einfachen und leichten Beseitigung von Verklumpungen eine gut zugängliche Reinigungsklappe.

Die ZRS 160 MRL COMPACT mit Aufgabeschuh ersetzt hierbei eine ältere Durchblasschleuse. Die Vorteile dieses Konzepts liegen im einfacheren Aufbau der Zellenradschleuse und der Möglichkeit des Einsatzes als autonomes Schutzsystem in Fall einer nachträglichen Zoneneinteilung. Zusätzlich sorgt der Aufgabeschuh für ein homogenes Eintragen in die pneumatische Förderleitung.

Steckbrief

  • ZRS 160 MRL COMPACT
  • Mit direkt angeflanschtem Flachgetriebemotor
  • Wellenabdichtung mit Radialwellendichtring
  • Gehäusewerkstoff Grauguss 0.6020
  • mit Aufgabeschuh AGS160 zur pneumatischen Förderung
  • Antriebsleistung 0,37 KW
  • Drehzahl 30 U/min.